Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

„Mini-Bangkok“ im Siam Park

„Mini-Bangkok“ im Siam Park

Der Siam Park, ein Wasser- und Themenpark will drei Milliarden Baht investieren, um in diesem Jahr ein „Mini-Bangkok“ zu bauen, damit mehr Besucher in den Park kommen.

Die stellvertretende Geschäftsführerin Noppagarn Luangamornlert sagte, das Budget werde benutzt, um „Bangkok City“ zu bauen, ein Unterhaltungsprojekt, das auf einer Fläche von 70 Rai in der Nähe des Wasserparks entstehen wird.
Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau begonnen werden. Der Idee liegt zugrunde, dass die bekannte Altstadt Bangkoks in einer Miniaturausführung entstehen soll, zudem alte Handelszentren wie Chinatown, Sampheng und Khlong Tom. Mit der Fertigstellung wird um 2020 gerechnet.

Die Idee für Mini-Bangkok hatte der 79 Jahre alte Chaiwat Luangamornlert, der den Siam Park gegründete und 37 Jahre lang Geschäftsführer war.
„Khun Chaiwat hat vom Bau von “Bangkok Cityseit Jahrzehnten geträumt, und dieser Traum wird schließlich wahr werden, indem Meisterwerke erschaffen werden“, sagte Noppagarn.
Um Platz zu schaffen, will das Unternehmen ab Oktober das Hauptbüro und das Gebäude für den Verkauf von Eintrittskarten vor dem Eingang des Siam Parks abreißen. Dort wird zunächst für 300 Millionen Baht ein zweistöckiges Gebäude gebaut, in dem ein Kundenzentrum, ein Restaurant und Seminarräume für 50 bis 250 Personen sowie ein neues Büro für den Eintrittskartenverkauf untergebracht werden sollen.
Die Bauzeit wird mit zwei Jahren angegeben. Danach sollen weitere zwölf Gebäude entstehen, in denen das eigentliche “Mini-Bangkok“ gezeigt werden soll. Ein Nachtmarkt wird hinzukommen, der bis 21 Uhr geöffnet haben soll. Bislang schließt der Siam Park um 18 Uhr seine Pforten.

Noppagarn, die Schwiegertochter von Gründer Chaiwat, sagte, es sei das erste Mal, dass der Siam Park seinen Geschäftszweig auf Unterhaltung und Verkauf ausweite. Auf diese Weise versuche man, den Kundenstamm zu vergrößern und den Umsatz langfristig zu erhöhen.
Mit dem Bangkok-City-Projekt erwarten wir, dass der Siam Park ein weiteres Unterhaltungsziel für Einheimische, aber auch für Ausländer wird, die gerade in Thailand angekommen sind, oder den Park vor ihrer Abreise besuchen.
Etwa 85 Prozent der Besucher des Siam Parks sind Thais, ausländische Besucher stammen hauptsächlich aus dem Nahen Osten, Indien, Russland, China und Taiwan.

Noppagarn sagte, die Anzahl der Besucher in ihrem Unterhaltungspark seien im ersten Quartal dieses Jahres höher gewesen als im vierten Quartal letzten Jahres. Man sei froh, neue Kunden aus Nachbarländern zu gewinnen.
Das Unternehmen hat etwa 100 Millionen Baht in eine neue Rutsche investiert, die „Si-am Lagoon“ in der Wasserparkzone. Dort entstanden auch ein Spielzentrum für Kinder und ein Aufenthaltsort für Familien.
Die Anzahl jugendlicher Besucher hat sich im Siam Park kürzlich verdoppelt. Um die Zahl weiter zu steigern, sollen Aktivitäten wie Konzerte gefördert und vermarktet werden.
Siam Park rechnet in diesem Jahr mit einem Wachstum um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Beitragsquelle : http://www.bangkokpost.com/travel/in-thailand/1233402/siam-park-to-build-mini-bangkok-city

Ähnliche Beiträge