Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Luftwaffenmuseum: Großes Vergnügen für Jung und Alt

Luftwaffenmuseum: Großes Vergnügen für Jung und Alt

Jedes Wochenende werden alte Hangar in einer ruhigen Ecke der Royal Thai Air Force in Don Mueang mit Leben erfüllt. Luftfahrtenthusiasten aller Altersgruppen strömen dorthin. Wochentags ist es weitaus ruhiger.

Auch, wenn das Luftwaffenmuseum relativ klein ist, insbesondere im Vergleich zu amerikanischen oder europäischen Museen, so kann es doch mit einer beeindruckenden Sammlung von Flugzeugen aufwarten, die den Besuchern die Geschichte der thailändischen Luftfahrt näher bringen.

Das Museum wurde 1952 mit der Maßgabe gegründet, Flugzeuge und anderes technisches Gerät der Luftwaffe zu sammeln, zu erhalten und zu restaurieren. Das schöne an dem Museum ist, dass es Besuchern erlaubt, den Hangar zu erforschen und auch in einige der Flugzeuge einzusteigen.

Luftwaffenmuseum - Großes Vergnügen für Jung und AltNach ihrer Ankunft werden Besucher von Flugzeugen mit zusammenklappbaren Tragflächen und anderen Kampfflugzeugen empfangen, die vor dem Museum stehen. Sobald die Besucher eintreten, werden sie von einer nostalgischen Atmosphäre umgeben, denn hier stoßen sie auf, vor langer Zeit außer Dienst gestellte Propellerflugzeuge, eine Ausstellung, die die Geschichte der Luftfahrt erklärt und auf die Rolle der thailändischen Luftwaffe in diversen Kriegen aufmerksam macht.

In der Haupthalle ist eine Sammlung seltener Flugmaschinen zu sehen, dazu gehören die ersten Doppeldecker, ein von nur noch zwei existierenden japanischen Tachikawa Ki-36, die letzte Vought O2U Corsair der Welt und eine von drei existierenden Curtiss BF2C Goshawks.

Einige der Doppeldecker sind gut erhalten und könnten vielleicht noch geflogen werden. Die Kampfflugzeuge aus dem Zeiten Weltkrieg mit einem Propeller sind in Wirklichkeit viel größer als man erwarten würde, während modernere Jets kleiner sind, fast sehen sie aus wie Kinderspielzeug.

Die interessantesten Jets der Ausstellung sind die Lockheed RT-33A, F-86L, Republic F-84G Thunder Jet und die Northrop F-5A Freedom Fighter.

In der Halle nebenan ist eine weitere Reihe von Doppeldeckern ausgestellt. Darunter befindet sich auch die Paribatra, das erste Flugzeug, das in Thailand entworfen und gebaut wurde. Das war 1927. Der zweisitzige Bomber wurde in kleiner Anzahl von der siamesischen Luftwaffe in Auftrag gegeben.

Was die Besucher am meisten interessieren wird, insbesondere die Kinder, dürften wohl die Flugzeuge sein, in die man einsteigen kann. Dazu gehört der Transporter Fairchild C123 B, dessen Ladeklappe geöffnet ist. Man kann einsteigen, durch das Flugzeug durchgehen und wieder hinausspringen, fast wie ein Fallschirmspringer während eines Einsatzes.

Kinder wird es sicherlich freuen, sich auf einen Pilotensitz setzen zu können, mit Knöpfen zu spielen und sich vorzustellen, das Flugzeug zu fliegen. Andere große Transporter, Propellerflugzeuge, Jets und Helikopter, aber auch Flugabwehrraketen machen das Museum zu einem perfekten Erlebnis für Luftfahrtfans.

Luftwaffenmuseum - Großes Vergnügen für Jung und AltFür einige mag es sich lediglich um ausgemusterte Flugzeuge handeln, aber andere glauben, es handelt sich um metallene Flugkörper, die die Magie haben, die Träume von Flugzeugliebhabern zu befeuern.

Das Museum befindet sich  in Don Mueang an der Phahon Yotin Road 191. Es ist außer an Feiertagen täglich von neun bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Ähnliche Beiträge