Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Kleines Dorf wird Zentrum der Europäischen Union

Kleines Dorf wird Zentrum der Europäischen Union

Ein Dorf mit ein paar Dutzend Einwohnern und keinem Bürgermeister, wird nach dem Brexit das Zentrum der Europäischen Union sein. Die Einwohner nehmen diese Nachricht freudig auf.

Eine EU-Fahne, die im Wind flattert, ist der einzige Hinweis, weshalb sich die Medien für das kleine Dorf Gadheim, ein winziges Fleckchen Erde, so plötzlich interessieren könnten.

Eine Handvoll Häuser steht auf Hügeln, eine einsame Straße schlängelt sich durch Felder, in der Nähe stehen auch einige Windturbinen. Gadheim gehört zum unterfränkischen Landkreis Würzburg.

Wenn Großbritannien die EU tatsächlich verlässt, werden die 89 Einwohner von Gadheim im Mittelpunkt stehen – zumindest im geographischen Mittelpunkt der EU. Das hat das Geographische Institut IGN in Paris ausgemessen.

Die meisten Einwohner hörten die Nachricht im Radio, sagte Jürgen Götz, Bürgermeister des in der Nähe gelegenen Veitshöchheim – Gadheim ist zu klein für einen eigenen Bürgermeister. „Zuerst dachten wir, es handle sich um einen Aprilscherz“, sagte Jürgen Götz lachend.

Kein Zweifel besteht daran, dass die Einwohner stolz darauf sind, dass sich die Medienaufmerksamkeit auf ihr kleines Dorf mit den Weinbergen, den endlosen Feldern und dem Main richtet.

Mein Mann hat schon immer gesagt, dass wir das Zentrum der Welt sind“, sagte Inge Diek, die Dorfrepräsentantin des Deutschen Verbandes für Landwirtschaft.

Da gibt es ein schönes Sprichwort: Gott küsste die Erde nur einmal, und das war an der Stelle, an der Veitshöchheim liegt. Gadheim ist ein Teil davon“, sagte der Bürgermeister.

Sehr überrascht über die Nachricht war Landwirtin Karin Kessler. Ihr Sohn hatte ihr die genauen Koordinaten der Mitte geschickt, und zunächst dachte sie, es handle sich um das Land des Nachbarn.

Aber nein, das ist unser Feld!“, schrieb der Sohn.

Ein bittersüßes Gefühl

Kessler könnte sich darüber amüsieren, dass das Zentrum der EU mitten in einem Rapsfeld liegt. Aber „die Tatsache, dass das nur wegen des Brexits passiert, ist schon etwas komisch“, sagte sie.

Wie die anderen Dorfbewohner und die deutsche Mainstream-Presse, so kann es Kessler immer noch nicht fassen, dass die britischen Wähler von dem europäischen Club nichts mehr wissen wollen, und nichts scheint den Austritt mehr aufhalten zu können.

Die spürbarste Auswirkung der EU ist für sie das Schengen-Abkommen. Wenn sie im Urlaub regelmäßig nach Frankreich fährt, muss sie sich nicht ausweisen.

Und dann denke ich daran, dass mein Vater im Zweiten Weltkrieg war. Er war Kriegsgefangener in Frankreich. Das gibt mir einen guten Grund, die EU wertzuschätzen“, denn die EU sei gegründet worden, um Erbfeinde enger aneinander zu binden, erklärte sie.

Einige überlegten, ob die Briten vielleicht doch noch ihre Meinung ändern, bevor es zu spät ist, oder ob Schottland die Unabhängigkeit erklärt, was bedeuten könnte, dass zumindest ein Teil des Vereinigten Königreiches in der EU verbleiben wird.

Die Mitte zieht weiter

Wenn Gadsheim das Zentrum der EU wird, dann wird es ein anderer Ort nicht mehr sein, der das bisher war.

Dieser Ort liegt etwa 60 Kilometer nordwestlich von Gadheim und heißt Westerngrund. Bürgermeisterin Brigitte Heim bedauert die Entscheidung der Briten.

Westerngrund wurde Mittelpunkt der EU, als Kroation im Juli 2013 beitrat.

Seit hier das Zentrum der EU sei, „wissen die in München, dass Westerngrund immer noch ein Teil Bayerns ist“, sagte Heim.

Sie hatte versucht, Westerngrund wegen seiner zentralen Lage zur Touristenattraktion zu machen. Rund 6.000 Touristen aus 93 Ländern kamen – manche aus sehr weit entfernten Staaten wie Australien oder der Mongolei. Aber die Hoffnung, dass jede Woche Busse voller Chinesen kommen, erfüllte sich nicht.

Das hat nicht so funktioniert wie gedacht“, sagte Bäcker Christoph Biebrich.

Kleines Dorf wird Zentrum der Europäischen Union
Kleines Dorf wird Zentrum der Europäischen Union

Immerhin picknicken die Touristen, die kommen, und auch Anwohner gern an der Stelle, die als Mittelpunkt festgelegt worden ist.

Ob Biebrich einen Rat für die Leute in Gadheim hat? Sich nicht zu sehr an den Ruhm gewöhnen.

Irgendwann wird die Mitte weiterziehen. Vor uns war es Meerholz, und jetzt sind wir es. So ist das eben“, sagte der Bäcker.

Das könnte bei dem nächsten Austritt so weit sein. Aber die Einwohner von Westerngrund und Gadheim hoffen, dass das Zentrum der EU nur verrückt, wenn ein neuer Mitgliedsstaat beitritt.

Wie es scheint gibt es keine EU-Gegner in Gadheim.

Ähnliche Beiträge