Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Im Norden drohen Infarkte wegen Smogbelastung

Im Norden drohen Infarkte wegen Smogbelastung

Ein Kardiologe der Universität Chiang Mai sagte, dass die steigende Anzahl von Herzinfarkten im Norden mit der Luftverschmutzung in unmittelbarem Zusammenhang stehe.

Der Kardiologe Dr. Rungsrit Kanjanavanit, der in der Universitätsklinik Maharaj in Chiang Mai arbeitet, sagte, dass die Anzahl der Patienten mit Herzinfarkten rasant anstiege, was bedeutete, dass die Erkrankungen auf das Abfackeln von Feldern und dem damit entstehenden Smog zurückzuführen sei.

Die Feinstaubbelastung ist höher als der thailändische Grenzwert, der bei 120 Mikrogramm pro Kubikmeter angesetzt ist. In Deutschland gilt ein Grenzwert von nur 50 Mikrogramm.

Der thailändische Grenzwert wurde in einigen Provinzen überschritten, dazu gehören Lamphun, Chiang Mai und Lampang. Wegen schlechter Sicht mussten in Mae Hong Son Flüge gestrichen werden.

Die Zahlen, die Dr. Rungsrit nennt, sind alarmierend: Laut seinen Beobachtungen werden außerhalb der „Smogsaison“ pro Monat drei oder vier Patienten mit einem Herzinfarkt in sein Krankenhaus eingeliefert. Zurzeit seien es aber drei oder vier Patienten pro Tag. Dieses Phänomen finde ausschließlich in der Trockenzeit statt und er beobachte das schon seit sechs Jahren hintereinander, sagte Dr. Rungsrit.
Er wies darauf hin, dass die Kleinstpartikel, noch kleiner als Feinstaub, eingeatmet und von der Lunge absorbiert werden. Dort dringen sie in den Blutkreislauf ein, was das Blut verdickt und die Arterien verstopfen könnte. Das Resultat seien Herzinfarkte.

Den Anwohnern empfahl er, in ihren Häusern und Wohnungen zu bleiben und Fenster und Türen geschlossen zu halten. Insbesondere Senioren und Kinder sowie Personen mit einer Vorerkrankung des Herzens und hohem Blutdruck, aber auch Diabetespatienten seien während des Smogs einem erhöhten Risiko ausgesetzt.

Da der Staat das Problem offenbar nicht lösen kann, hat Dr. Rungsrit eine pragmatische Lösung parat: Es bliebe nur der Umzug in eine andere Region Thailands.

Ähnliche Beiträge