Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Im Juli Urteil über „The Beach“

Im Juli Urteil über „The Beach“

Der in Thailand gedrehte Film „The Beach“ von Danny Boyle ist fast 20 Jahre alt, er kam 2000 in die Kinos. In dem Film nach einem Roman von Alex Garland geht es um einen einsamen Strand, an dem es sich ein paar Rucksacktouristen, Hauptrolle Leonardo DiCaprio, gemütlich gemacht haben.

Gedreht wurden die Strandszenen in der inzwischen wegen des Films weltberühmten Maya Bay. Nach Abschluss der Dreharbeiten wurde dem Filmteam vorgeworfen, einige Veränderungen am Strand vorgenommen zu haben. Sie stellten dort Kokospalmen auf und legten eine Sanddüne an.

Das gefiel der Provinzverwaltung Krabi und der Gemeindeverwaltung Ao Nang nicht. Die beiden Verwaltungen schlossen sich zusammen und verklagten die Forstbehörde, deren ehemaligen Chef Plodprasop Suraswadi, den früheren Landwirtschaftsminister Pongpol Adireksarn sowie 20th Century Fox und deren thailändische Koordinatorin, die Santa International Film Production.

Der Vorwurf in der Klageschrift lautet, dass die Beklagten innerhalb des Nationalparks Hat Noppharat Thara – Mu Ko Phi Phi Änderungen vornahmen, die zu ökologischen Schäden führten, die nicht mehr rückgängig zu machen sind.

Die Kläger verlangen Schadensersatz in Höhe von 100 Millionen Baht für die Wiederherstellung des Gebietes.

Das Gericht nahm die Klage 2012 an und gab 2013 ein eigenes Gutachten in Auftrag, mit dem Beweise gesammelt und Einheimische befragt wurden. Es gab einen Lokaltermin, bei dem sich die Richter selbst ein Bild vor Ort machten.

Juristen meinen, dass die Inspektion durch die Richter am fraglichen Schauplatz ein Präzedenzfall für Umweltschutzfälle in der Zukunft werden könnte.

Zudem stellte das Gericht ein Team zusammen, das aus Mitarbeitern des Gerichts, der Anklage und der Verteidigung besteht, damit gemeinsam ein Plan zur Rehabilitierung ausgearbeitet werden kann.

20th Century Fox bot an, eine Stiftung zu gründen, die für die Wiedergutmachung an der Maya Bay entstandenen Schäden aufkommen soll.

Mit einem Urteil wird im Juli gerechnet.

Zwischen Dreharbeiten und Klage ist viel Zeit vergangen, zwischen Klageeinreichung und Urteilsverkündung ebenfalls. Inzwischen wird die Maya Bay täglich von Tausenden vor allem chinesischen Touristen überrannt, es sollen 5.000 oder mehr sein – Tag für Tag. Die Ausflugsboote ankern vor dem berühmten Strand. Hunderte – ebenfalls Tag für Tag.

Falls es bei den Dreharbeiten zu „The Beach“ zu Schäden gekommen ist, sind diese durch den Massentourismus längst niedergetrampelt. Es ist so schlimm, dass der Strand für den Tourismus vorübergehend geschlossen wird, damit er sich wieder erholen kann.

Beitragsquelle : https://www.thaivisa.com/forum/topic/1034638-civil-court-expected-to-hand-down-judgement-on-hollywood-film-%E2%80%9Cthe-beach%E2%80%9D-in-july/

Ähnliche Beiträge