Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Humor und Kurioses im Januar 2017

Humor und Kurioses im Januar 2017

Letztens habe ich mich mal wieder mit meinen Freundinnen getroffen.
Ich versprach meinem Mann, dass ich um Punkt 24 Uhr wieder zu Hause sein würde. Aber wie das so ist, zwischen Cocktails, Tanz und Flirt vergaß ich die Zeit.
Ich kam erst um drei Uhr morgens zu Hause an – und das komplett betrunken!
Als ich zur Tür hereinkam, fing gerade der Kuckuck an, dreimal „Kuckuck“ zu rufen.
Erschrocken stellte ich fest, dass der Kuckuck meinen Mann aufwecken könnte, so fing ich an, neunmal „Kuckuck“ zu rufen…
Zufrieden und stolz, in meinem Zustand noch einen so guten Einfall gehabt zu haben, begab ich mich ins Schlafzimmer. Ich legte mich ins Bett und war beruhigt dank meines schlauen Einfalls.
Am nächsten Morgen beim Frühstück fragte mich mein Mann, wann ich denn letzte Nacht zu Hause angekommen sei.
Ich sagte: „Um Mitternacht, wie ich es dir versprochen hatte!“
Er sagte nichts weiter und wirkte auch nicht weiter misstrauisch.
„Ja“, dachte ich, „gerettet!“
Aber dann sagte er plötzlich: „Ach übrigens, ich denke, mit der Kuckucksuhr stimmt etwas nicht!“
Zitternd fragte ich: „Ach so? Warum denn, mein Schatz?“
Und er antwortete: „Nun ja, gestern Nacht rief der Kuckuck dreimal „Kuckuck“, dann – ich kann es mir gar nicht erklären – schrie er auf einmal „Scheiße!“ und dann rief er noch viermal „Kuckuck“….
Dann übergab er sich im Flur, rief weitere dreimal „Kuckuck“, lachte sich kaputt, rief erneut „Kuckuck“, rannte den Flur hinauf, trat dabei der Katze auf den Schwanz, stolperte über den Couchtisch, der unter dem Gewicht zerbrach, legte sich schließlich an meiner Seite ins Bett, und – begleitet von einem Furz – stöhnte er den letzten „Kuckuck“…“

Bett

Als das letzte Mal die WM im Freistilringen in Amerika stattfand, war es schon von vorn herein klar, dass der Endkampf im Schwergewicht zwischen einem Amerikaner und einem Russen ausgemacht wird. Vor dem Kampf nimmt der amerikanische Trainer seinen Kämpfer zur Seite:
„Also Du weißt, wie sehr wir Deinen Gegner studiert haben. Der Mann ist perfekt, eine Kampfmaschine. Pass vor allem auf seinen Brezelgriff auf, wenn Du da erstmal drin bist, ist der Kampf vorbei…“
Der Kampf beginnt und schon nach wenigen Sekunden hat der russische Ringer seinen Kontrahenten in seinem gefürchteten Brezelgriff fest.
Der amerikanische Trainer hält sich die Augen zu vor Scham, das vorwiegend amerikanische Publikum hält den Atem an, und bricht nach einigen Sekunden in lauten Jubel aus.
Als der Trainer die Augen öffnet sieht er nur noch, wie der Russe mit dem Rücken am Boden liegt und der Amerikaner sich auf ihn legt, um ihn auszuzählen.
Der Ami hat den Kampf tatsächlich gewonnen, trotz Brezelgriff. Nach dem Kampf und der Siegerehrung nimmt der Coach seinen Ringer zur Seite und fragt ihn, wie er denn das Unmögliche möglich gemacht hat.
„Naja, er hat mich ganz einfach ausgetrickst und in seinem Griff genommen. Da hing ich dann erstmal, mir wurde schwarz vor Augen, das letzte, was ich sah, waren ein paar Hoden, gut verpackt in einen Ringeranzug. Ich dachte mir, ich habe nix mehr zu verlieren, also habe ich mit aller mir bleibenden Kraft zugebissen – Du würdest erstaunt sein, wieviel Kraft Du entwickelst, wenn Dir jemand in die Eier beißt!…“

Honni ist tot und kommt natürlich in die Hölle.
Dort wird er vom Teufel gefragt: „Willst du in die Ost- oder in die Westhölle?“
„Kann ich mir erst mal die Westhölle anschauen?“
„Klar, kein Problem.“
Der Teufel führt ihn in die Westhölle. Dort werden die Verdammten ans Kreuz genagelt, mit Benzin übergossen und angezündet.
Honni meint: „Mensch, das ist ja grausam. Da schau ich mir doch lieber die Osthölle an.“
Dort hocken die Leute überall in den Ecken rum und machen gar nichts.
Honni fragt einen: „Sag mal, in der Westhölle ist ja der Teufel los. Dort foltern sie die Leute mit Kreuzen und zünden sie an. Und hier? Nix?“
Darauf der Verdammte: „Ja, Genosse, du weißt ja, wie das ist. Mal fehlt es am Holz, mal am Benzin, mal an den Streichhölzern.“

leere-flaschen

He, du Lausebengel, was machst du in meinem Kirschbaum?
Ich hänge nur die Kirschen wieder an.

Ähnliche Beiträge