Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Haustiere wollen alles fressen

Haustiere wollen alles fressen

Haustiere wollen alles fressenOb Glühbirnen, Kieselsteine oder Socken: Haustiere fressen, was ihnen in die Quere kommt. Ein in den USA erscheinendes Tierarzt-Magazin veröffentlicht jedes Jahr die Highlights der Funde, die in Tiermägen gemacht wurden.

Die Tiere scheint manchmal das Hüngerchen extrem zu quälen, denn ein in Texas lebender Frosch hatte einen Heißhunger auf Kieselsteine entwickelt. Der Tierarzt fand 30 dieser Steine im Bauch des Frosches. Gefunden hatte er sie auf dem Boden seines Terrariums. Der Tierarzt musste die Steine operativ entfernen, auf natürlichem Wege konnte der Frosch sie nicht ausscheiden.

Der Frosch steht nicht alleine da. Es gibt noch mehr Haustiere, deren Fressgewohnheiten als verhaltensauffällig bezeichnet werden können. Das Tierarztmagazin „Veterinary Practice News“ schreibt jedes Jahr einen Wettbewerb mit den skurrilsten Funden aus. Je ungewöhnlicher die gefressenen Gegenstände, umso besser sind die Siegesschancen. In diesem Jahr gewann der Kieselstein-Frosch. Oder sein Besitzer, denn der ordnete an, dass der Frosch operiert wird und war auch bereit, die OP zu bezahlen.

Die üblichen Verdächtigen sind jedoch meistens Katzen oder Hunde. Sie fressen Spielzeuge, Fleischspieße inklusive Spieß, Feuerzeuge oder Diamantringe. 14 Golfbälle verschlang ein Labrador-Retriever, eine Dogge fraß 43,5 Socken, wie ein Tierarzt feststellte. Wohin die fehlende halbe Socke verschwand, konnte bislang nicht geklärt werden.

Exotische Tiere haben auch Hunger: Beispielsweise eine Schlange, die zwei Glühbirnen verspeiste oder eine Echse, die eine Banane aus einer Puppenstube stibitzte und verspachtelte.

In diesem Jahr gab es über 80 Einsendungen von Tierkliniken in ganz Amerika. Der Frosch wurde von Redaktionsmitgliedern und Experten zum Sieger gekürt.

Ähnliche Beiträge