Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Glorifiziertes Paradies

Glorifiziertes Paradies
Glorifiziertes Paradies

In einem Leserbrief, den wir in der letzten Ausgabe veröffentlicht hatten, lobte Timo Erler die Errungenschaften in Pattaya und bezeichnete die Stadt als Paradies. Frank Kaisler aus Duisburg ist anderer Meinung:

Ich finde es ganz toll, dass Herrn Erler Pattaya so gut gefällt und das Seebad sogar als „Paradies“ glorifiziert. Aufgrund meines reichen Erfahrungsschatzes erlaube ich mir, einige „Kleinigkeiten“ anzumerken.

Im Paradies wird nicht hemmungslos gelogen, betrogen, getäuscht, getrickst, abgezockt.

Im Paradies wird wahre Liebe nicht vorgegaukelt, sondern sie ist ehrlich gemeint.

Im Paradies wird die Massagezeit eines besonders treuen Stammkunden nicht erheblich verkürzt, nur weil lüsterne Araber oder Inder in der Warteschleife sind und mit Kunden dieser speziellen Ausrichtung deutlich mehr Geld zu verdienen ist.

Im Paradies ist kein Platz für folgende Mentalität: Egal, wenn der nicht mehr aufkreuzt. Es kommen zwölf, 15, 31 andere Farangs.

Im Paradies zahlen Auswärtige keine höheren Eintrittspreise.

Im Paradies gibt es keine heruntergekommenen, verdreckten Fitness-Studios mit alten, über Wochen kaputten Geräten.

Und nun wünsche ich Herrn Erler, allen Touristen und Residenten eine wunderbare Zeit in Pattaya.

Ähnliche Beiträge