Header Banner
Header Banner

Gesperrte Straßen

Gesperrte Straßen

Im Rahmen der fünf Tage andauernden königlichen Krönungszeremonie werden Anfang Mai in Bangkok mehrere Straßen gesperrt.
Ratchadamnoen, Sanam Chai und Maharat gehören zu den über 30 Straßen, die zwischen dem 2. und 6. Mai während der Krönungszeremonie von König Maha Vajiralongkorn gesperrt werden.
Am 2. Mai werden mindestens ein Dutzend Straßen gesperrt. Dazu gehören Hauptstraßen wie Sanam Chai, Maharat, Chatuphon, Si Ayutthaya und Ratchadamnoen Nok.
Sechs weitere Straßen in der Nähe vom Grand Palace werden am 3. Mai ab fünf Uhr morgens gesperrt: Rachini, Sanam Chai, Na Phra That, Phra Chan, Maharat und Thai Wang. Die Sperrung dauert bis 4. Mai um Mitternacht.
Die Königliche Parade findet am 5. Mai statt. Hierfür werden ab Mittag 34 Straßen gesperrt. Dazu gehören Khao San, Ratchadamnoen Nok, Charoen Krung, Nakhon Sawan, Maha Chai, Dinso, Ram Buttri, Phra Sumen, Rachini und Maharat.
Am 6. Mai, wenn der König die Öffentlichkeit und Diplomaten begrüßt, werden 33 Straßen gesperrt. Das sind unter anderem Rachini, Ratchadamnoen Nai, Ratchadamnoen Klang, Sanam Chai, Na Phra That, Prachan, Maharat, Thai Wang, Ratchabophit, Bamrung Mueang und Charoen Krung.
Am selben Tag werden drei Straßen auf einer Fahrspur gesperrt, und zwar von sechs Uhr morgens an Chakrabongse, Chao Fa und Phra Atit.
Wer an der Zeremonie teilnehmen will, kann 27 Parkplätze in der ganzen Stadt benutzen wie Mueang Thong Thani und Future Park Rangsit, CentralPlaza Salaya und CentralPlaza WestGate. Von dort fahren Shuttlebusse zu sechs temporären Stationen: Ban Manangkhasila, Ban Phitsanulok, Somdet-Phra-Pinklao-Brücke, Rama-VIII-Brücke, Wat Thepsirin und Memorial-Brücke.
Der stellvertretende Polizeichef von Bangkok, Jirasan Kaewsang-ek, rechnet mit 400.000 Leuten, die an der Zeremonie teilnehmen.
Das deutsche Auswärtige Amt empfiehlt in seinen Reisehinweisen: Am 6. Mai 2019 werden die Feierlichkeiten zur Krönung von König Maha Vajiralongkorn stattfinden. In diesem Zeitraum können Einschränkungen des gesellschaftlichen und öffentlichen Lebens nicht ausgeschlossen werden. Reisende sollten die örtlichen Gepflogenheiten respektieren und auf angemessene Kleidung in der Öffentlichkeit achten.

Ähnliche Beiträge