Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Geldstrafe für TV-Sender nach Diskussionsrunde

Geldstrafe für TV-Sender nach Diskussionsrunde

Geldstrafe für TV-Sender nach DiskussionsrundeDie Regulierungsbehörde NBTC belegte den öffentlich-rechtlichen TV-Sender Thai PBS mit einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Baht, weil der Fernsehkanal eine Diskussion über die Monarchie zuließ.

 Die NBTC erklärte, Thai PBS habe Mediengesetze verletzt, weil der Sender im März letzten Jahres mehrere Episoden der Diskussionsrunde „Tob Jote“ (Fragen beantworten) ausgestrahlt hatte.

In den Sendungen, die im Rahmen einer Sendereihe mit dem Titel „Monarchie und Verfassung“ gezeigt wurden, kamen eine Reihe von Historikern und Politikern zu Wort, die zusammen mit dem populären TV-Gastgeber Pinyo Traisuriyathamma über die Rolle der Königlichen Familie in der modernen Geschichte sprachen.

 Die umstrittensten Sendungen waren Debatten zwischen dem Historiker an der Thammasat Universität, Somsak Jiamteerasakul, und dem prominenten Gesellschaftskritiker Sulak Sivalak.

Laut NBTC verstieß die Sendung gegen Artikel 37 des Fernseh- und Rundfunkgesetzes, der vorschreibt, das Inhalte, die zum Sturz der konstitutionellen Monarchie führen, die nationale Sicherheit und die öffentliche Ordnung und Moral gefährden oder Nacktheit zeigen, die zu Dekadenz führt oder die Gesundheit der Bürger ernsthaft gefährden könnte, nicht gezeigt werden dürfen.

 Auch wenn Somsak immer wieder Kritik anbrachte, beispielsweise auf seiner Facebook-Seite, schenkten ihm die Medien kaum Aufmerksamkeit, seine Artikel wurden nur selten veröffentlicht. Die Talkshow Tob Jote war daher eine Ausnahme, Somsak konnte hier seine Ansichten im Fernsehen publik machen.

 Rund 500 Royalisten protestierten gegen sie Sendung und zogen zum Studio. Dort verlangten sie von den Verantwortlichen, die weiteren, Talkshows der Serie „Monarchie und Verfassung“ nicht mehr auszustrahlen. Der Sender knickte ein, und Gastgeber Pinyo sagte, dass nicht nur die Sendereihe über die Monarchie, sondern die Talkshow Tob Jote insgesamt abgesetzt wurde.

 Somsak wurde nach dem Putsch am 22. Mai von der Militärregierung einbestellt, er folgte dieser Einladung aber nicht. Sein Reisepass wurde für ungültig erklärt.

Ähnliche Beiträge