Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Fähre machte Pause

Fähre machte Pause

Die Nachfrage bei der Fährverbindung zwischen Pattaya und Hua Hin war offenbar so gering, dass die Fahrten am 20. September eingestellt wurden und erst wieder am 1. November aufgenommen werden sollten.

Knapp zwei Jahre nach der Eröffnung der Fährverbindung zwischen den Seebädern Hua Hin und Pattaya mit viel Tamtam wurden die Fahrten vorübergehend eingestellt.

Als Gründe wurden geringe Nachfrage und finanzielle Verluste während der Monsunzeit angegeben.

Der für Tourismus zuständige Beamte, Orasa Awuthkorn, sagte: „Zurzeit haben wir eine Periode mit wenig Touristen bzw. die Nachsaison, daher gibt es nur wenige Fahrgäste. Aus diesem Grund hat das Unternehmen zwischen dem 20. September und 31. Oktober die Fahrten eingestellt.“

Eröffnet wurde die Fährverbindung im Januar 2017. Betrieben wird sie von dem Privatunternehmen Royal Passenger Liner, das eine staatliche Ausschreibung gewann. Mit den Schiffen dauert die Fahrt zwischen den beiden Seebädern nur 90 Minuten. Mit dem Auto dagegen um die fünf Stunden. Allerdings können die Fähren keine Fahrzeuge transportieren, was immer wieder als großer Nachteil angeprangert wird.

Am Eröffnungstag gab es einen Fehlstart: Am Neujahrstag 2017 waren die Wellen so hoch, dass der Start verschoben werden musste. Erst vier Tage später konnte die Fähre in See stechen. Aus Sicherheitsgründen wurden die Schiffe anfangs von Kriegsschiffen der Marine eskortiert.

Ähnliche Beiträge