Header Banner
Header Banner

Diesige Tage im Seebad

Diesige Tage im Seebad

Das hört sich schon etwas verrückt an: Urlauber – ob aus Bangkok oder fernen Ländern – kommen nach Pattaya, um hier frische Seeluft zu atmen, und was sie bekommen, ist Smog.

Bei Smog ist die Sicht so schlecht nicht, doch leider kann das Einatmen der Luft ungesund sein. Sehr schlimm war es Anfang des Jahres wieder in Bangkok, wobei sich die Dunstglocke auch über die Ostküste und damit Pattaya ausbreitete.

Angegeben wird die Schadstoffbelastung inzwischen häufig mit dem US-Wert AQI – Air Quality Index, zu Deutsch Luftqualitätsindex. Dieser AQI gibt in Zahlen an, wie hoch die Schadstoffbelastung der Luft ist. Je höher der AQI, umso verdreckter die Luft.

Gut zu merken ist, dass die Zahl bis 100 gute bzw. einigermaßen gute Luft bedeutet. Ein wenig verschmutzt ist die Luft bis zum Wert 150, bis 200 ziemlich verschmutzt und darüber hinaus stark und sehr stark verschmutzt.

Gesundheitliche Probleme können für Kinder, Senioren und chronisch Kranke wie Asthmatiker bereits bei einem Wert ab 100 beginnen. Es sollten Atemmasken getragen werden, die auch Feinstaub herausfiltern können.

Ab einem Wert von 150 wird sogar gesunden Leuten empfohlen, im Freien kein Sport zu treiben, besser noch, nur aus dem Haus zu gehen, wenn es unbedingt nötig ist.

Im Januar lagen die AQI-Werte in Pattaya teils über 150.

Als Grund wurde das Abbrennen von Landwirtschaftsflächen und mehr Autoverkehr angegeben, aber auch eine Inversionswetterlage, bei der die Schadstoffe nicht abziehen können.

Ähnliche Beiträge