Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Die Region Trat erleben

Die Region Trat erleben

Wegen des lokalen Charmes, der faszinierenden Kultur und der in der Nähe liegenden tropischen Inseln, kann die östliche Provinz Trat mit Urlaubsschätzen aufwarten, die von Reisenden entdeckt werden können.

Die meisten ausländischen Touristen reisen via Bangkok nach Thailand. Dort finden sie neben den vielen Sehenswürdigkeiten eine taghell erleuchtete Nacht vor, Gastfreundschaft, Gourmetküche und unzählige Unterhaltungsmöglichkeiten.

Für eine etwas langsamere Gangart und einen tieferen kulturellen Einblick bietet sich die Provinz an, in der, wie es heißt, das „wahre Thailand“ noch lebendig ist. Einer dieser Orte ist Trat an der Ostküste, rund 320 Kilometer von Bangkok entfernt.

Wenn man mit dem eigenen Auto – oder einem Leihwagen – anreist, dann ist ein guter Start für den Trang-Urlaub Highway 318, an dem allerlei hübsche Fischerdörfer liegen, die sich bis zur kambodschanischen Grenze ziehen. Es gibt auch eine Reihe von Stränden, an die sich kaum ein Mensch verirrt, weil die meisten Touristen in der Region nach Koh Chang übersetzen. Die Strände sind nur wenige Autominuten vom Highway 318 entfernt. Dazu gehören Sai Kaeo (Kilometer 41), Sai Ngam (Kilometer 42), Sai Samran (Kilometer 57) und Sai Ban Chuen (Kilometer 59).

Trat ist auch großes Zentrum für Rubine. Die rötlichen Edelsteine können auf dem Talat Phloi geprüft und erworben werden. Weitere Märkte gibt es im Bezirk Bo Rai. Die Märkte sind nur in den frühen Morgenstunden geöffnet und schließen um zehn Uhr.

Das thailändische Wort für Insel laut „Koh“ (wie ein „g“ mit anschließendem offenem „o“ gesprochen), und Trat ist bekannt als Ausgangspunkt für Ausflüge zur Inselwelt nahe der kambodschanischen Grenze. Die tropische Idylle und der ruhige Lebensstil zieht Besucher aus der ganzen Welt an.

Die größte und beliebteste dieser Inseln ist zweifellos Koh Chang, die makellos weiße Sandstrände bietet. Der bekannteste Strand heißt denn auch White Sand Beach. Hier und auf der ganzen Insel gibt es Resorts aller Preisklassen. Von der einfachen Strandhütte bis hin zu First-Class-Bungalows. Für eine Reihe von Freizeitaktivitäten ist gesorgt.

Schnorcheln und Tauchgänge sind für Aquanauten besonders interessant, weil es in der Region Trat farbenfrohe Korallen und viele Meerestiere gibt, die zwischen den Korallen leben. Einige der besten Tauchgebiete sind Hin Luk Bat, Hin Sam Sao und Hin Raap. In Hin Phrai Nam können Schwanzriffhaie gesichtet werden.

Besucher können sich auch einen Kajak mieten und an der malerischen Küste entlang paddeln oder auf einem Segelboot ausspannen oder mit einem Motorkreuzer herumfahren und so einen Einblick in das Leben eines Seemanns gewinnen.

Auf Koh Chang können Touristen Trekking-Touren machen, die sie tief in den dichten Dschungel und auch auf Bergspitzen führen. Hier gibt es mehrere Elefantencamps, die Ausritte mit den Dickhäutern anbieten.

Auf Koh Chang leben über 80 Vogelarten – und bei einer Vogelsafari kann man Nashornvögel und andere exotische Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum entdecken, während Besucher nur in der kühlen Jahreszeit ein ganz seltenes Naturphänomen erleben können: Schwärme von Leuchtkäfern fliegen herum und lassen sich auf Blättern und Ästen von Bäumen nieder und beleuchten diese wie Weihnachtsbäume.

Die zweitgrößte Insel in diesem Verbund ist Koh Kut. Sie ist weniger entwickelt als Koh Chang, ungefähr drei Viertel der Insel bestehen aus unberührtem Regenwald. Der beliebteste Strand ist Klong Chao mit seinem zuckerweißen Sand, mit glasklarem Wasser und einer angenehmen Abwesenheit von Souvenirhändlern. Innerhalb der Insel werden Wanderer über den Wasserfall Klong Chao begeistert sein, eine turmhohe Kaskade, die das Jahr über fließt und ein idyllischer Ort für Badespaß ist.

Die britische Sunday Times zählte die Küste der nahe gelegenen Insel Koh Mak zu „einem der zehn schönsten Strände der Welt“, und wer jemals den Strand gesehen hat, der dürfte zustimmen. Die verschlafene und familienfreundliche Insel dürfte vor allem für Eltern mit Kindern interessant sein.

Die großflächigen Kokospalmenplantangen auf der Insel sind ein malerisches Fleckchen, das den Stress des täglichen Lebens vergessen lässt.

Die Region Trat erleben
Die Region Trat erleben

Klimatisierte Busse fahren vom Bangkoker Busbahnhof Ekkaimai alle 90 Minuten ab. Die Fahrt dauert fünf bis sechs Stunden und kostet einfach 225 Baht. Eilige Besucher können nach Trat fliegen, der Flughafen gehört Bangkok Airways. Hin- und Rückflug kosten etwa 2.500 Baht.

In der Provinzhauptstadt Trat gibt es eine Reihe von Autoverleihern, Ausflüge mit Kleinbussen können gebucht werden. Die Preise variieren je nach Jahreszeit.

Ähnliche Beiträge