Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Der seltene Sumatra-Tiger

Der seltene Sumatra-Tiger

Auf Java und Bali gibt es den Sumatra-Tiger nicht mehr. Nur auf der namensgebenden Insel Sumatra sind noch einige wenige Exemplare zu finden. Ihr Überleben ist jedoch nicht sicher.

In einigen Waldgebieten Sumatras erhöhte sich in den letzten Jahren die Zahl der Tiger. Dennoch ist es fraglich, ob die Art überleben kann. Wissenschaftler stellten fest, dass es nur zwei Populationen mit 30 fortpflanzungsfähigen Weibchen gibt. Zwar werden die Tiger nicht gejagt, aber ihr Lebensraum wird durch Abholzung immer weiter eingeschränkt.

Auf Java und Bali sind die Tiger schon im 20. Jahrhundert ausgestorben. Seit 1900 ging die Population um 95 Prozent zurück. Das Gebiet, in dem sie leben, beträgt nur noch sieben Prozent des ursprünglichen Lebensraums, weil er auch auf Sumatra kleiner wird.

Wegen des unwegsamen Gebietes und der Lebensart der Tiger, weitläufige Regionen zu durchwandern und sich im Verborgenen aufzuhalten, ist es schwierig, eine genaue Zahl anzugeben. Fotofallen helfen hier, außerdem wird das Wissen aus früheren Studien über das Verbreitungsgebiet auf der Insel ausgewertet.

Eigentlich wenig überraschend kamen die Tierforscher zu dem Ergebnis, dass es in unberührten Regenwäldern mehr Tiger gibt als in solchen, die forstwirtschaftlich genutzt werden. Erstaunlich aber war, dass die Population zwischen 1996 und 2014 um fünf Prozent pro Jahr zunahm. Das lässt darauf schließen, dass sich die Art von der Wilderei früherer Jahre recht gut erholt.

Anlass zur Freude ist das jedoch nicht. Es wird geschätzt, dass auf der Insel zwischen ca. 300 und 900 Tiger leben, das wäre ein Rückgang von über 16 Prozent innerhalb der letzten 15 Jahre.

Hier ist ein Zusammenhang mit der Abholzung des Regenwaldes zu sehen: Zwischen 1990 und 2010 schrumpfte die Fläche um 37 Prozent.

Es gibt auf Sumatra zwei Wildtierparks, die besonders wichtig für den Tiger sind. Falls es dort nicht zur Abholzung kommt und die Tiere nicht gejagt werden, bieten diese Platz für je 40 fortpflanzungsfähige Weibchen.

Das würde nach Angaben der Wissenschaftler das Überleben zumindest für zwei Jahrhunderte sichern. Wenn der natürliche Lebensraum der Tiger auf Dauer nicht ausgedehnt wird, werden sie aber doch aussterben, wenn auch nicht sofort.

Ähnliche Beiträge