Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Canuck – eine Krähe wie bei Alfred Hitchcock

Canuck – eine Krähe wie bei Alfred Hitchcock

In Vancouver stellte die Post in einer Straße die Postzustellung komplett ein. Der Grund war Canuck, ein Rabenvogel. In den sozialen Netzwerken ist der Vogel inzwischen weltweit bekannt.

Der zuständige Postbote wollte seine Sendungen verteilen, was dem Vogel anscheinend sehr missfiel. Im Sturzflug ging die Krähe auf den Mann los und verpasste ihm blutende Wunden. Die Post reagierte sofort und stellte die Zustellung für die nachfolgenden Tage ein.

Einem der postlosen Anwohner gefiel der Zustand überhaupt nicht, er schrieb an die Post und schlug vor, den Postboten mit einem gelben Schirm auszustatten. Die Gesellschaft war nicht zu überzeugen, und man verwies darauf, dass die Sicherheit der Angestellten gewährleistet sein müsse und die Anwohner die Post selber abholen sollen. Die Anwohner waren sauer, und man hörte Stimmen, die dem Vogel ans Gefieder wollten.

Shawn Bergmann erboste die Antwort der Postgesellschaft, und er verfasste einen Post bei Facebook über Canuck. Ihn ärgerte nicht die Präsenz von Canuck, sondern vielmehr die Respektlosigkeit und das Desinteresse der Anwohner, die keine Ahnung von den Bedürfnissen dieser Tiere haben.

Krähen und Raben sind höchst intelligente Vögel und liegen damit nur knapp hinter Menschenaffen. Sie werden auch als die Einsteins in der Vogelwelt bezeichnet. Von verschneiten Dächern rutschen sie gerne runter und legen sich dafür auf den Rücken. Andere Tiere benutzen sie auch zur Fortbewegung und sitzen dafür auf deren Rücken. Nüsse lassen sie von Autos knacken und legen sie auf die Fahrbahn, nur um nur ein paar Einfälle zu nennen.

Canuck war aber bereits vor der Postboten-Attacke negativ aufgefallen. So fuhr er auf der Hochbahn in Vancouver spazieren oder klaute bei Mc Donalds die Pommes von den Tabletts. Besonders dreist war sein Auftritt, als er einem Polizisten ein Messer wegschnappte, was dieser am Tatort sichergestellt hatte.

Aber dann kehrte auf ein-mal Ruhe ein und Canuck wurde vernünftig. Wie Shawn Bergmann schon angenommen hatte, war die Brutzeit zu Ende. Nur hierin war der Grund für die Attacken des Vogels zu finden.

Die Anwohner sind nun wieder glücklich über die täglichen Postsendungen und Krähe Canuck ist weiterhin auf Facebook präsent.

Ähnliche Beiträge