Header Banner
Header Banner

Besucherzahlen auf Koh Similan eingeschränkt

Besucherzahlen auf Koh Similan eingeschränkt

Die Similan-Inseln können die Zahl der Besucher aus Umweltschutzgründen ein- schränken, bestätigte das Oberste Verwaltungsgericht. Damit hob das Gericht ein anders lautendes Urteil der Vorinstanz auf.

Am 9. Oktober letzten Jah- res hatte die Nationalparkbehörde verkündet, dass nur noch 3.325 Touristen und 525 Taucher pro Tag in den Nationalpark Similan reisen dürfen. Ferner sei es den Besuchern nicht erlaubt, über Nacht zu bleiben.

Gegen diese Bestimmung der Nationalparkbehörde klagten Reiseunternehmen auf den Inseln Similan und Surin. Daraufhin erließ das Verwaltungsgericht Phuket eine einstweilige Anordnung und untersagte, dass zwischen dem 1. Januar und 31. März die Besucherzahlen beschränkt werden dürfen.

Besucherzahlen auf Koh Similan eingeschränkt
Besucherzahlen auf Koh Similan eingeschränkt

Die Nationalparkbehörde legte Rechtsmittel ein. Das Oberste Verwaltungsgericht entschied nun zugunsten der Nationalparkbehörde und hob die einstweilige Verfügung auf.

Die vielen Touristen übersteigen die Kapazität der Inseln, was zu irreversiblen Schä- den der Natur führen könnte, begründete das Oberste Verwaltungsgericht seine Entscheidung.

Die Similan-Inseln gehören zu den beliebtesten Touristenattraktionen der Andamanensee. Manchmal kommen 5.000 Touristen täglich.

Der Plan, die Anzahl der Touristen zu beschränken geht konform mit der Totalsperrung von Maya Bay in Krabi. Damit sich das Ökosystem dort erholen kann, darf das Gebiet seit Juni letzten Jahres von Touristen nicht mehr betreten werden.

Ähnliche Beiträge