Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Achtjähriger Inder hat Riesen-Hände

Achtjähriger Inder hat Riesen-Hände

Achtjähriger Inder hat Riesen-HändeKaleem ist ein achtjähriger Junge aus Indien. Schon bei seiner Geburt standen die Ärzte vor einem Rätsel, denn seine Hände waren doppelt so groß wie bei „normalen“ Babys. Inzwischen wiegen sie zusammen mehr als 12 Kilo.

Durch seine Riesen-Hände fallen Kaleem selbst einfachste Tätigkeiten schwer. Es ist fast unmöglich für ihn, selbstständig zu Essen oder sich die Schuhe zuzubinden. Am liebsten würde Kaleem mit den anderen Kindern Cricket spielen, aber auch das geht nicht. Erschwerend kommt hinzu, dass er wegen seiner Hände gemobbt wird, manche Kinder haben sogar Angst vor ihm.

Keiner der Ärzte, die Kaleem und seine Eltern bisher aufgesucht haben, konnte bisher helfen. „Einen solchen Fall habe ich noch nie gesehen“, erklärte Dr. Ratan „Daily Mail“. Immerhin: Abgesehen von seinen riesigen Händen geht es Kaleem eigentlich sehr gut, Herz und Lunge arbeiten einwandfrei.

Einen kleinen Hoffnungsschimmer konnte Dr. Krishan Chugh in das Leben des kleinen Kaleem bringen. Er vermutet, dass der Junge entweder an einer gutartigen Tumorerkrankung oder an einem Tumor, der im Körper überschüssiges Gewebe produziert leidet. Beides wären Krankheiten, die therapierbar sind. Allerdings verdienen die Eltern von Kaleem umgerechnet nur 18 Euro im Monat. Dennoch gibt es jetzt zumindest etwas Hoffnung im Leben des Jungen mit den Riesen-Händen.

Ähnliche Beiträge