Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Abwässer einfach ins Meer

Abwässer einfach ins Meer

Jetzt ist es offiziell: Die Kläranlagen von Pattaya kommen mit dem vielen Dreck nicht zurecht und sind überlastet. Was also geschieht mit dem Abwasser, das nicht geklärt werden kann? Es wird ins Meer geleitet.

Wasserexperte Somphop Wandee beschrieb die düstere Wahrheit, nachdem in den Medien – allen voran im Kabelsender Sophon Cable – immer wieder auf die gelinde gesagt schlechte Wasserqualität vor der Küste Pattayas aufmerksam gemacht worden war.

In einem Hotel war anlässlich der Wasserverschmutzung eine Dringlichkeitssitzung angesetzt worden, an der Repräsentanten der Stadtverwaltung, der Marine, der Tourismusindustrie und Geschäftsleute teilnahmen.

Somphob sagte, dass sich die Wasserqualität des Meeres in den letzten Jahren um das Dreifache verschlechtert habe.

Die Kläranlagen haben eine Kapazität von 65.000 Kubiklitern pro Tag. Es würden aber täglich 80.000 Kubikliter anfallen, die zu klären wären. Hinzu käme noch, dass es Unternehmen gebe, die mit voller Absicht ihren Müll direkt ins Meer fließen lassen, was das Problem noch verschärfe.

Somphop berichtete über die Vorgänge im Meer und über den Bedarf an Sauerstoff der Tier und Pflanzenwelt. Zusammengefasst sagte er, dass wegen der ständigen Einleitung von Müll und Abwässern das Meer nicht fähig sei, sich selbst zu reinigen. Und dies sei in den letzten Jahren immer schlimmer geworden.

Khunnatham Dangkhunnatham kommentierte auf Facebook: „Um es mit einfachen Worten zu sagen: Die Leiche ist dabei zu verfaulen.

Viele ahnten es, aber das ist die erste offizielle Bestätigung: Abwässer werden ungeklärt in die Bucht von Pattaya geleitet. Das Meer wird mit der Zeit immer dreckiger. Eine Änderung ist nicht in Sicht.

Ähnliche Beiträge